Referenzen

Von Annette Lindstädt (Triathletin)

 

 
 

Besser spät als nie!

 

Ich habe mit Nina im Herbst 2017 Kontakt aufgenommen, denn ich hatte mir die etwas irre Idee in den Kopf gesetzt, im folgenden Sommer eine Sprintdistanz im Triathlon zu schaffen. Etwas irre, weil ich bis dahin nur sporadisch und eher widerwillig Sport gemacht hatte: bisschen Laufen, bisschen Schwimmen, aber oft war der Schweinehund stärker. Als mein 50. Geburtstag näher rückte, hatte ich den dringenden Wunsch, das zu ändern und etwas zu tun, das den körperlichen Verfall etwas bremst J. Da ich konkrete Ziele brauche und mir schnell langweilig wird, dachte ich mir: „Triathlon ist bestimmt abwechslungsreich“, googelte nach Trainingsmöglichkeiten und fand Nina.

Seitdem ist ein Jahr vergangen, das ganz klar eins der besseren war. Ich habe totalen Spaß am Sport gekriegt und im Sommer zwei Sprintdistanzen geschafft. Der Plan, mehr Sport in mein Leben zu kriegen, ist voll aufgegangen – aus der leicht irren Idee ist ein Hobby geworden, das Bestand hat. Mal ganz abgesehen von meiner enorm verbesserten Fitness und Leistungsfähigkeit. Das macht wirklich Laune!

Ich fühle mich von Nina optimal betreut und genau richtig gefordert. Sie berücksichtigt mein Leistungsvermögen und mein Zeitbudget – letzteres ist durch Beruf und Familie oft begrenzt – und baut mir Trainingspläne, die dazu passen. Die Trainerstunden mit ihr haben mich technisch wirklich weitergebracht. Sie hat auf jede Frage eine Antwort und für jedes Problem einen Rat, egal ob es um die verschiedenen Disziplinen, um Gesundheit oder Ernährung geht. Auch ganz wichtig: Ich fühle mich ernst genommen, obwohl ich ja im Vergleich zu anderen Sportlern nur eine nicht mehr ganz junge Freizeitsportlerin bin. Dazu kommt ihre Leidenschaft für den Sport, die man spürt und die einen mitreißt.

Für das kommende Jahr haben wir gemeinsam neue Ziele festgelegt, und ich bin sehr gespannt, wohin mich das alles noch führen wird.

 

 
 

 

Veröffentlicht von Nina Umhey

 

 

Von Tobias Hoffmann (Triathlet)

 

 
 

Hallo, ich bin Tobias, 26 Jahre alt, seit 2014 glücklich mit meiner Frau verheiratet und seit März stolzer Papa einer kleinen Tochter.

Ich bin Polizeibeamter im Schichtdienst, da ist es oft schwer Familie, Sport und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Ich habe vor zwei Jahren mit Triathlon begonnen, zuvor habe ich 15 Jahre Fußball gespielt. Nach drei verletzungsreichen Jahren habe ich mich dazu entschlossen, etwas anderes auszuprobieren. Seit 2011 begeistere ich mich fürs Rennrad fahren, hierzu bin ich durch meinen Schwiegervater, der selbst schon über zehn Jahre Triathlon betreibt, gekommen.

Zum Triathlon selbst bin ich 2015 als Läufer einer Staffel und 2016 in meinen ersten beiden Sprint-Distanzen am Blausee und beim Summertime Triathlon gekommen. Vorher bin ich bei mehreren Laufveranstaltungen, wie 10 km-Läufe, Halbmarathon und Marathon, an den Start gegangen.

 

Für das Jahr 2017 hatte ich mir drei Kurzdistanzen auf den Plan geschrieben. Kurz vor dem ersten Wettkampf Ironman Kraichgau war ich bei der Leistungsanalyse in der Sankt Rochus Klinik, um meine Fitness zu überprüfen. Ich wollte wissen, ob mein Körper der Belastung eines Triathlons überhaupt standhält. Hier habe ich dann Nina kennengelernt, die den Test mit mir durchgeführt hatte.

Da wir uns auf Anhieb gut verstanden hatten und da meine Leistungen durch das Training in Eigenregie stagnierten, habe ich mich gerne für die Zusammenarbeit mit Nina entschieden. Seit Juli 2017 sind wir nun ein Team. Bei Fragen und Problemen kann ich mich jederzeit an sie wenden und bekomme gezielte fachmännische Auskünfte.

Nina gestaltet die Trainingspläne sehr abwechslungsreich und so, dass ich Familie, Sport und Beruf immer gut vereinbaren kann. Danke hierfür =)

Bereits in den ersten Monaten konnte ich mich durch die Trainingsstrukturierung stark verbessern. Ich konnte dies gleich auf zwei Laufdistanzen zu Beweis stellen (10 Km von 38:15min auf 36:42min und auf der Halbmarathonstrecke sogar um mehr als fünf Minuten zum Vorjahr, auf 01:23:03h).

Ich freue mich jetzt schon auf neue Bestzeiten im Jahr 2018.

 

Danke nochmal für das tolle Coaching =)

 

 

 
 

 

Veröffentlicht von Nina Umhey

 

 

Von Stephanie Duerr (Triathletin)

 

Mit Spontanität und einem guten Training zum erfolgreichen Finish auf der Langdistanz
 
Im Juni letzten Jahres schien mein Traum von der Langdistanz in 2017 vorbei zu sein. Ich erhielt die Diagnose Oberschenkelhalsbruch. Nach einer Laufpause von 5 Monaten wusste ich nicht, wie ich mit dem Lauftraining starten sollte. Ich wand mich deshalb an Nina, die ich bei einer Leistungsanalyse in Bad Schönborn kennen gelernt habe.
 
Ende des Jahres 2016 wusste ich, dass ich bei zwei Triathlon Sprints, bei der Mitteldistanz im Kraichgau und als Staffelradfahrer in Roth starten werde. 
 
Anfang 2017 entschied ich deswegen nicht nur das Lauftraining nach Ninas Plan durchzuführen, sondern auch das Radtraining. Meine geplanten Wettkämpfe verliefen alle erfolgreich. Im Mai 2017 spuckte mir dann das Projekt Langdistanz im Kopf herum. Ich fragte Nina, ob ich es schaffen werde, die Aussage war klar, wenn du es wirklich willst, dann schaffst du es. Jetzt musste nur noch eine Langdistanz gefunden werden, welche noch Startplätze hatte und die in die Urlaubsplanung passte. Ende Juni meldete ich mich nun endgültig zur Challenge in Regensburg an. Ich hatte jetzt noch 7 Wochen Zeit, mich speziell auf das Rennen vorzubereiten. Das Training war intensiv und  lief gut, sodass ich mich auf das Rennen in Regensburg freuen konnte. Nach einer kurzen Tapering Phase stand ich am 13.08.2017 um 6:30 Uhr fit und hochkonzentriert an der Startlinie. Am Ende des Tages habe ich ein Finish in 11:39 und Platz 5 in meiner Altersklasse auf der Habenseite. Als schöner Nebeneffekt bekam ich eine Einladung zur Challenge Championship nach Samorin am 03.06.2018.
 
Vielen Dank Nina, es wird nicht meine letzte Langdistanz sein. Ich habe ein Ziel (nicht Hawaii :)) und dieses werden wir zusammen erreichen….
 
 

 

Veröffentlicht von Nina Umhey

 

 

Von Christian Boeke (Triathlet)

 

 

 

Ziel war es meine Wettkampfzeiten zu verbessern, da sich nach 6 Jahren Triathlon eine gewisse Stagnation und Frustration bemerkbar gemacht hatte. Es galt, jemanden zu finden, der mir die Freude und den Spaß an dieser schönen Sportart neu vermitteln konnte.

 

So kam ich zu Nina, die mir durch strukturiertes, optimal dosiertes und motivierendes Training den Spaß am Training und Wettkampf zurückbrachte.

 

V.a. meine Schwimmleistungen haben sich unter Nina´s Anleitung deutlich verbessert.

Es geht nun darum diese auch in jedem Wettkampf optimal umzusetzen.

Dafür ist Nina genau der richtige Coach!

 

Ich gehe nun in mein zweites Jahr mit Ihr und freue mich bereits jetzt auf die neue Wettkampfsaison 2017.

 

Danke!

 

Veröffentlicht von Nina Umhey

 

 

Von Michael Stalder (Rennradfahrer)

 

 

Toller Trainingsplan von Nina erhalten über mehr als 3 Monate für meinen Radmarathon im Engadin mit Ernährungstipps ergänzt. Meine Leistungen habe ich dadurch echt optimieren können und dank der geänderten Ernährung passe ich nun endlich auch wieder in meine gold old jeans ;-)
Gerne wieder, war professionell, individuell und auch sehr symphatisch.
sportliche Grüße, Michael

 

Veröffentlicht von Nina Umhey

Von Simon Rabenecker (Triathlet)

 

 

Hallo, ich heiße Simon, bin 37 Jahre jung und mache seit einigen Jahren Triathlon.

Aufgrund eines Wadenbeinbruches Anfang des Jahres musste ich eine 4 monatige Laufpause einlegen. Aus diesem Grund habe ich entschlossen meinen Fokus aufs Radfahren zu legen. Hierfür wandte ich mich an Nina, die mich zu meinem Hauptwettkampf Kraichgau 70.3 auf dem Rad fit kriegen sollte. Nach 3 harten, aber kurzweiligen Monaten, war es endlich soweit. Kraichgau stand vor der Tür. Mein Plan war locker zu schwimmen, hart Rad zu fahren und das Beste mit nur 100 Kilometern Laufvorbereitung zu geben. Das Ergebnis spricht für sich: Schwimmzeit war locker ;-), beste Radzeit, die ich in 4 Jahren Kraichgau gefahren bin. Obwohl ich auf dem Rad Druck gemacht habe, erholt abgestiegen. Im Anschluss, trotz ungenügender Laufvorbereitung, beste Laufzeit.

Mein Fazit: Nina´s Training war für mich ein voller Erfolg! Ich habe entschlossen, nächstes Jahr wieder In Kraichgau an den Start zu gehen. Diesmal lasse ich mir von Nina nicht nur einen Radtrainingsplan, sondern einen ganzen Triathlonplan schreiben.

Wer hätte das gedacht: Triathlon macht mehr Spaß, wenn man nicht schon auf dem Rad eingeht :-)

 

Veröffentlicht von Nina Umhey

 

Von Susi Lamberto (Triathletin)

 

 

„Nina hat mir Trainingspläne für meine erste Triathlon-Mitteldistanz geschrieben. Ohne diese Pläne hätte ich nicht so strukturiert auf diese Distanz trainieren können. Dass das Training erfolgreich und richtig war bestätigt nicht zuletzt die Tatsache, dass ich als 2. meiner AK in 5h42 gefinisht habe. Außerdem hatte ich kaum Muskelkater nach der Distanz, was auch ein eindeutiger Beweis dafür ist, dass ich richtig trainiert hatte. Danke, Nina!“

 

Herzlichen Dank an Markus Schoch von  markusschochphoto.de

 

Veröffentlicht von Nina Umhey

 

Von Kristina Bender (Läuferin)

 

Liebe Nina,

 

meinen 2. HM bin ich gestern mit einer super Zeit gelaufen. Mein Ziel mich in 2,5 Monaten von 2:05 Std. auf unter 2:00 Std. zu verbessern ist mir mehr als geglückt. Dass ich mich sogar um 10 Min. auf 1:55:59 [?] verbessern konnte, hätte ich vorher nicht gedacht.

 

Nochmals herzlichen Dank für Deine tolle Trainingsbetreuung und auch die Anfeuerung an der Strecke. Die Trainingspläne hast Du immer abwechlungsreich gestaltet und mich motiviert, als ich mit Verspannungen oder der Fussblase zu kämpfen hatte.

 

Deine positive Art hat mich bestärkt an mein Ziel zu glauben. Ich kann Dich als Trainerin nur weiterempfehlen und wünsche Dir weiterhin alles Gute!

 

 

Veröffentlicht von Nina Umhey

 

Von Friederike Freimuth (Triathletin)

 

Ich schätze mich wirklich glücklich, eine Trainerin wie Nina zu haben – eine Trainerin, die ihre Arbeit mit unglaublich viel Herzblut macht und immer für ihre Athleten da ist.

 

Meine Triathlonkarriere begann eigentlich erst vor knapp 2 Jahren, und seit der Vorbereitung auf die Saison 2014 wurde mein Training dank Nina zum ersten Mal in geregelte Bahnen gelenkt.

 

Gerade für jemanden ohne viel Erfahrung im Leistungssport ist es wichtig, sich zunächst einmal zurecht zu finden in der Welt des strukturierten Trainings und es ist wenig sinnvoll, in Stein gemeißelte Trainingspläne zu verfolgen ohne auf den eigenen Körper zu hören.

 

Nina ist immer interessiert daran, wie es mir geht, wie ich eine Trainingseinheit erlebt habe und wie es um meine Motivation bestellt ist - und passt das Training dann mit viel Einfühlungsvermögen so an, dass es für mich richtig ist.

Durch mein Medizinstudium bin ich häufig an der Uni sehr eingespannt und es ist toll, wie flexibel Nina meine Trainingseinheiten immer genau an die mir zur zur Verfügung stehende Zeit anpasst.

 

Wir haben uns im Laufe des letzten Jahres langsam immer besser kennen gelernt und inzwischen passt das jede Woche neu für mich erarbeitete Trainingsprogramm meistens ohne Probleme in meinen Tagesablauf. Ich vertraue auf Ninas Erfahrung im Bereich der Trainingswissenschaft und kann so ohne große Zeitverluste Training und Studium gut miteinander vereinen, da ich mir nicht noch den Kopf darüber zerbrechen muss, wie und wann welche Trainingseinheit sinnvoll ist.

 

Ich kann mich bei Problemen aller Art an sie wenden, sie hat immer ein offenes Ohr und ist vor allem auch immer bereit, meine eigenen Ideen mit in die Trainingsplanung mit einfließen zu lassen, was ich sehr zu schätzen weiß.

 

Ich hatte in der letzten Zeit häufig mit Verletzungsproblemen zu kämpfen - Nina hat auch dann nie die Hoffnung aufgegeben, wenn ich bereits komplett verzweifelt war.

 

Für einen Sportler ist es wahnsinnig wichtig, jemanden zu haben, der einen auch in schlechten Zeiten unterstützt und vor allem nie aufgibt, sondern immer neue Ideen hat. Sie hat sich geduldig meine manchmal endlose Jammerei angehört und es dann doch jedes Mal geschafft, mich wieder aufzubauen und zu motivieren.

 

Danke!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

© xtra sports | Telefon: +49 (0)174 32 92 836 | Impressum & Datenschutz | Kontakt